DIY: Pimp my Besta - mit Teilen einer alten Scheunentür



Alte Scheunen - oder wie wir in Österreich sagen - Stodln - sind bei Altholzliebhabern schon seit Jahren begehrt. Die sonnenverbrannten Latten erzählen eine jahrzehntelange Geschichte, ihr Aussehen wird von Regen, Sonne und Wind beeinflusst. Wie schön, dass ich ein altes Scheunentor ergattern konnte, woraus eine Abdeckplatte für die Wohnzimmer-Bestas entstanden ist - 3,60 Meter durchgehende Holzlatten: ein Traum!


Vorgegangen bin ich dabei genauso wie bei meinem Lieblingsmöbelstück, dem Couchtisch. Reinigen - schleifen - ölen - etwas nachschleifen - und nochmals ölen.


Die Platte gefällt mir super- sie macht die Kommode erst richtig komplett! 





Endlich hab ich mal wieder etwas aus altem Holz gemacht! Und ich ich muss zugeben, ich genieße den Moment schon sehr, meiner Familie ein "Ahh" und "Ohh" zu entlocken, weil es meinen Liebsten wider Erwarten super gefällt ;-)

Lieben Gruß

CONVERSATION

8 Kommentare:

  1. Wunderwunderschön!!!! Ich bin ganz neidisch! Das schaut sooo großartig aus und ich hätte auch so gerne ein paar Latten für einen Tisch. Ich suche weiter (hast Du einen Tipp?)...
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber auch total klasse aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Oh das ist toll! Ich liebe altes Holz, ich würde am liebsten einen Esstisch selber machen... Leider habe ich noch kein Scheunentor gefunden, das nicht mehr gebraucht wird :) Wo bekommst du das nur immer her?
    Liebe Grüße!
    Liann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns am Land gibt es so einige Bezugsquellen :-)

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  4. Ist die Platte festgeschraubt, oder liegt sie einfach nur auf?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi John,

      sie liegt einfach nur auf (an ein paar Stellen hab ich so rutschhemmende Filzfleckerl druntergelegt :-)

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  5. Anonym4/18/2017

    Sehr sehr schön. Wie hast du das Tor behandelt (ich kenne nur sehr verwitterte und unebene Scheunentore ;))? Geschliffen, lackiert? Freue mich über eine Antwort. Liebe Grüße, Franz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Franz,

      danke! Die Vorgehensweise war folgende: reinigen - schleifen - ölen - etwas nachschleifen - und nochmals ölen.

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen