Vorher/Nachher: Der Eingangsbereich und die geheime Ecke


Renovierung 70er Jahre Haus



Eigentlich wollte ich euch ja heute gestern ausschließlich die neuen Muuto-Dots (von WestwingNow* [klick]) zeigen, die bei uns eingezogen sind. Aber dann hab ich mitten unterm Fotografieren beschlossen, gleich ein gesamtes Vorher/Nachher-Posting daraus zu machen. Obwohl das Wort "Nachher" nicht ganz zutreffend ist, da hier noch einige Dinge passieren müssen, bevor man von "fertig" reden kann.

Renovierung 70er Haus Before After

Leider hab ich bei diesem Raum vergessen, ein Vorher-Bild vom Eingang ausgehend zu fotografieren. Auch die Frontansicht der Garderobe hab ich leider nirgends festgehalten. Aber ein Bild hab ich, wo man relativ gut sieht, wie es vorher ausgesehen hat.

Der Raum wurde, wie alle anderen Zimmer auch, entkernt. Das heißt, Möbel abgebaut, Tapeten und Kassettendecke runter, Rigips drüber, Eingangstür gewechselt, Wände und Türstöcke gestrichen und Lampen montiert. Einzig der Fliesenboden machte uns etwas zu schaffen: Wir haben es zwar mit allerlei Tipps versucht, aber wir hatten keine Chance, die Fliesen zu entfernen. Sie wurden damals anscheinend richtig in den Beton reingedrückt. Also haben wir die Holzdielen drüber gelegt. War auch kein Problem. Bzgl. Holzboden: Eigentlich wollten wir im Eingangsbereich aus praktischen Gründen Fliesen. Wir haben auch schon welche besorgt, aber kurz bevor sie verlegt wurden, haben wir uns (gottseidank) umentschieden. Der durchgehende Holzboden vom Eingang bis zum Ende des langen Flurs wirkt wirklich super! Mit einer großen Schmutzfangmatte sind wir auch gut über den Winter gekommen ;-)

Renovierung 70er Haus Before After Entryway

Renovierung 70er Jahre Haus Before After Entryway

Renovierung 70er Jahre Haus Before After Entryway


Renovierung 70er Jahre Haus Before After Entryway

Dass wir die Garderobe behalten wollten, war von Anfang an klar. Sie ist schlicht, geradlinig, hat eine gute Qualität und passt sich dem Raum durch die Maßanfertigung super an - sie verschwindet fast. Mit einem frischen Anstrich (leicht angeschliffen und mit weißem Bootslack lackiert) kommt sie nun noch unaufdringlicher daher. Außerdem haben wir den Sockel abmontiert und die Garderobe hängend montiert, was einfach noch modern und luftiger aussieht. Im großen Schrank rechts war vorher eine Schiene zum Herausziehen für Kleiderhaken untergebracht. Die musste weichen, da wir unsere Mäntel und Jacken eh im Schrankraum aufbewahren und nur immer die tagesaktuelle Garderobe auf den Holzhaken hängen haben (im Idealfall, Anm. an Freude und Verwandte ;-)

Statt der Schiene hab ich viele maßangefertigte Bretter (die gibt's bei Regalraum* [klick]) montiert und somit genug Platz für (den Großteil) unserer Schuhe.


Als Sitzfläche habe ich eine Holzplatte mit Schaum- und Möbelstoff überzogen - das ist mir zwar eher schlecht als recht gelungen, aber die Funktion wird erfüllt und damit geb ich mich mittlerweile zufrieden ;-)
  

Und der Rest....der wird schon noch...hoffentlich bis zum Sommer! Es gibt sie nämlich auch im Hause WOHN:PROJEKT zuhauf, diese Ecken, die man normalerweise nicht am Blog findet. Die, die ganz und gar nicht Instagram-Pinterest-tauglich sind.

Heute zeig ich euch trotzdem mal eine, die ich garantiert noch nirgendwo gezeigt habe - unsere Rohbau-Ecke, die leider nicht als cooles, freigelegtes Mauerwerk durchgeht. Und der arme stylische Betonhocker (von Pastarro [klick]) wirkt im Ziegel-Eck leider auch noch nicht so, wie er eigentlich sollte ;-)

Wir haben die Eingangstür erst nach der Fertigstellung des Vorzimmers bekommen, deshalb konnten wir nicht ganz bis zur Tür rigipsen. Dass sich die Baustelle allerdings bis ins Frühjahr zieht, hätte ich nicht gedacht, zumindest damals nicht. Jetzt bin ich eines Besseren belehrt und weiß, dass man monatelang auf einer halben (ok, ganz so schlimm ist es nicht mehr) Baustelle ganz gut leben kann. Allerdings muss ich schon sagen, dass es mich innerlich - entgegen aller Prognosen von Freunden und Verwandten - etwas unrund macht, dass z.B. die Sockelleisten noch immer nicht drauf sind.

Mein Mann hat mir versprochen, dass er das angeht, wenns draußen wieder schöner ist, damit er dann vor der Haustüre sägen kann. Naja, bis gestern hatte er wetterbedingt Schonfrist - aber die nächsten Wochen sehen vielversprechend aus...ich werd ihn heut mal vorsichtig an sein Versprechen erinnern.


Ja, und wenn die Ecke endlich fertig ist, dann kommt auch mein mir selbst geschenktes Muttertagpräsent an die Wand - das geniale Schlüsselbrett "Boris Stecker" von kitschcanmakeyourich [klick].



Lieben Gruß
Lisa




PS: Auf Leonas Vorher/Nachher-Zimmerbericht müssen wir wohl noch etwas warten. Zusammenräumen steht leider auf ihrer Prioritätenliste ganz weit unten...



*Kooperation


CONVERSATION

34 Kommentare:

  1. Wow, kaum zu fassen, wie der Flur vorher aussah. Wirklich toll. Bin schwer beeindruckt, wie hübsch ihr es habt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, vielen lieben Dank! Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  2. Total schön geworden!!
    Wir stecken gerade auch mitten im Sanierungsprojekt... - der Boden ist wunderschön!
    Würdest Du verraten um was für einen es sich hier handelt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anja, mit etwas Verspätung: bei dem Boden handelt es sich um handgehobelte Eichendielen (geölt). Lieben Gruß und gutes Durchhaltevermögen :-) Lisa

      Löschen
    2. Anonym7/21/2017

      Hallo Lisa. Welcher Hersteller? Kährs?

      Löschen
  3. Ein super gelungener Eingangsbereich und eine gute Entscheidung den Boden überall durchgehend zu halten. Kaum zu glauben das die weiße Garderobe die alte ist, die Veränderung ist unglaublich, da fällt die nicht fertige Tür doch kaum auf.
    Viele Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kathrin, danke für die lieben Worte! Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  4. Wow, die Arbeit ist euch super gelungen. Der Eingangsbereich sieht sehr schön.
    Um den Schuhschrank beneide ich dich ja schon. ;-) Hätte nicht gedacht, dass es die alte Garderobe ist.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anette, vielen Dank! Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  5. Einfach klasse, trotz der Rohbauecke, die sind doch schlussendlich nur Peanuts...
    Es ist schon immer wieder faszinierend, wie mit dem Einzug einer jüngeren Generation der alte Mief verschwindet und moderne, lichtdurchflutete Räume entstehen können! Ihr macht das grossartig. So und nun lese ich die letzten 5 Beiträge noch nach, ich bin im Verzug. Das Hundekind schlaucht mich total und statt abends noch schnell den Blogredader lesen, falle ich todmüde ins Bett.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ma, das kenn ich! Ich bin während des Umbaus (und eigentlich bis jetzt noch immer nicht so richtig) so gut wie gar nicht zum Lesen meiner Lieblingsblogs gekommen. Ich hoffe, euer kleiner Familienzuwachs gehorcht mittlerweile schon ein bisschen?! Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  6. Hallo Lisa,
    wunderschön hell und freundlich und wirklich unfassbar, was Ihr aus Eurem Eingangsbereich gemacht habt! Der Rest wird schon auch noch werden. Gut Ding will Weile haben!
    Weiterhin viel Erfolg und viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Tanja! Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  7. Wie bei allen vorher-nachher-Posts von dir mal wieder ein Unterschied von Nacht und Tag. DIese Kassettendecken waren doc wirklich mehr als gruselig!!! Wie es jetzt strahlt in weiß...wunderbar. Der Boden war auch eine sehr gute Entscheidung. Die Dots passen super, hab ich auch gleich mal auf meine Wunschliste gesetzt :)
    Viel Erfolg für die unfertigen Ecken, ich kenne das bei uns nur zu gut 8-)

    Sonnige Grüße, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke! Die Dots mag ich wirklich sehr - allein, wie sie sich anfühlen :-) Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  8. Wahnsinn.

    Ich bin immer wieder beeindruckt, was ihr aus scheinbar hoffnungslosen "Ecken" macht. In dieser Hinsicht seid ihr eine echte Inspiration für mich.

    Markus
    http://www.akkustaubsaugertest.net/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, "hoffnungslose Ecken" - das merk ich mir! Danke :-) Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  9. Hallo,
    wunderschön was aus dem Eingangsbereich geworden ist! Gefällt mir total gut. Der ist so schön hell, freundlich und modern. Ganz toll!

    Grüße
    Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Werner! Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  10. Was für ein wunderschönes Zuhause! Hut ab vor eurer Fantasie und Kreativität aus diesem Haus ein so wunderschön helles, schlichtes Zuhause zu machen! Würde sofort einziehen!
    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Caro! Das freut mich voll, sowas zu hören :-)

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa, ich bin von deinem Vorzimmer speziell von der echt coolen Sitzgarnitur schwer beeindruckt. Ich würde so eine ähnliche vor mein eigenes Heim besorgen (und wenn ja in welchem Möbelhaus) oder hast du dies selbst zusammengebaut?

      Freue mich von dir zu lesen.
      Ganz liebe Grüße,
      Aida

      Löschen
    2. Die war schon im Haus - wir haben sie nur neu lackiert und gepolstert!

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  12. Sieht wirklich klasse die Veränderung. In unserer Wohnung gibt es auch den kleinen Problemfall Flur - da haben wir im Internet nach Lösungen gesucht und sind auf dein Biepsiel gestoßen. Wir mussten nicht lange überlegen und nehmen deinen Flur als Vorbild für unseren :) Dabei hat sich eine Frage ergeben: Woher hast du denn die Wandhaken?

    Gruß Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Steffi,
      die Haken hab ich vor Jahren bei Tchibo gekauft. Die hatten damals eine Kooperation mit Design-Studenten. Vielleicht findest du sie noch irgendwo Second-Hand. Viel Spaß beim Neugestalten,

      Lisa

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  13. Oh jaaa, ich kann mich Steffi nur anschließen. Das Vorzimmer ist echt top geworden und wir versuchen es auch "nachzubasteln". Die Ast-Gaderobe ist echt ein Hingucker. �� Sieht noch dazu sehr praktisch aus. Wäre nett wenn Du verratest woher Du die hast.
    Liebe Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea,
      die Haken hab ich vor Jahren bei Tchibo gekauft. Die hatten damals eine Kooperation mit Design-Studenten. Vielleicht findest du sie noch irgendwo Second-Hand.

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  14. Hi Lisa,

    wir haben die Haken gefunden :) und sind fast ausgeflippt das es sie tatsächlich noch zu kaufen gibt. Super vielen Dank für deinen Tipp!

    Natürlich folgt ein Bild von unserem Flur, wenn alles fertig ist.

    Gruß Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      ich finde die Haken auch super, wo hast du sie noch gefunden?
      Bei ebay und Co. bin ich nicht fündig geworden...

      Insgesamt sind die Garderobe und der ganze Flur richtig toll geworden!

      Gruß, Lena

      Löschen
    2. Anonym8/21/2017

      Das würde mich auch interessieren ;)
      Finde die Haken super aber sowas in der Art zu finden ist echt hoffnungslos...suche seit Wochen...

      Grüße
      Steffi

      Löschen
  15. Hallo aus Dänemark,

    Sieht echt toll aus. Wo hasst Du die Elemente für das Möbel gekauft? IKEA? Kann man darauf sitzen ohne Gefahr, dass sie unterfallen? Und wo hasst Du die Schmutzfangmatte gekauft?

    Schöne Grüsse von Jannie

    AntwortenLöschen
  16. Also der Fussboden sieht echt bezaubernd aus.
    Viele Grüße aus Österreich

    AntwortenLöschen