DIY-Adventkranz aus Zapfen

Adventkranz

Bei diesen Temperaturen (heute waren's bei uns angenehme 15 Grad) ist es wahrlich kein Leichtes, sich auf Weihnachten einzustellen. Da aber schon in weniger als einer Woche der erste Adventsonntag im Kalender steht, war's Zeit, sich Gedanken um den diesjährigen Adventskranz (in Österreich ja eigentlich ohne Binnen S ;-) zu machen.

Oberstes Gebot in diesem Jahr: Wir basteln einen aus Dingen, die wir schon zu Hause haben oder in der Natur finden. Emmi und ich waren spazieren und haben im Park einen ganzen Sack voll Fichtenzapfen gesammelt. Zum Trocknen haben wir sie vor den Kamin gelegt (das Backrohr wäre eine Alternative). Die Zapfen gehen dann richtig schön auf. 

Als Leona von der Schule nach Hause kam und die Zapfen im Wohnzimmer sah, wollte sie wissen, was wir damit vorhätten. Die Idee mit dem Adventkranz fand sie leider gar nicht lustig..."Nur aus Zapfen? Mahe, können wir nicht einfach mal einen ganz normalen Adventkranz haben? Letztes Jahr Beton, heuer irgendwelche Zapfen!", war ihre leicht genervte Reaktion. Das Bloggerkind hat's wahrlich nicht leicht :-) Ich zumindest war sowohl mit dem Moos-Adventkranz von 2014 [klick] als auch mit der Betonvariante vom letzten Jahr recht glücklich [klick].

Aber wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, dann kann ich Leona irgendwie verstehen. Während bei meiner besten Freundin jedes Jahr ein anderes riesengroßes Prachtgeflecht aus Tannenzweigen mit den schönsten Kerzen, die man sich nur vorstellen kann, von der Decke (!) baumelte, hatten wir einen Mini-Adventkranz aus Zapfen ;-)...einen, der nach Weihnachten in den Keller kam und ein Jahr später wieder heraufgeholt wurde. Also Leona, hiermit verspreche ich dir, dass wir uns im nächsten Jahr mal einen ganz "normalen" Adventkranz zulegen.


Wobei ich erwähnen muss, dass Leona schlussendlich mit unserem Zapfen-DIY-Adventkranz sehr zufrieden war. Vielleicht, weil ich ihn (ihr zuliebe) noch mit 3D-Sternen verziert habe ♥



So, nun aber zur Anleitung (ich liebe es, Bastelanleitungen zu formulieren #nicht):

Wir haben einen Kerzenständer in Ringform (mit etwas Geschick funktioniert es aber auch ohne). Drum herum haben wir Zapfen an Zapfen zu einem Kreis geklebt. Danach haben wir die übrigen Zapfen in der Mitte platziert, bis alles gefüllt war (kein Kleben notwendig). Rund um den Kranz haben wir ein paar Runden Hanfschnur gespant. Danach haben wir aus farbigen Packpapier 3D-Sterne (hier gibt's ein super Anleitungsvideo [klick]) gefaltet und mit Heißklebepistole auf die Zapfen geklebt. Fertig!




 Seid ihr schon gewappnet oder kommt meine Adventkranz-Inspiration gerade noch rechtzeitig?

Lieben Gruß
Lisa








CONVERSATION

14 Kommentare:

  1. Hallo Lisa!

    Der sieht echt super aus!! Auf das Ergebnis war ich schon sehr gespannt, nachdem ich auf Instagram das Bild mit den vielen Zapfen gesehen habe :)
    Ich liebe diese DIY Ideen so wie so total und auf deinem Blog kann man sich wunderbar inspirieren lassen! *top

    Bei deinem "#NICHT" musste ich so lachen! Geht mir genauso ;) Anleitungen schreiben dauert und am liebsten würde man einfach nur Bilder sprechen lassen...

    Alles Liebe,
    Lisa :*


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lisa! Jaja, die lieben Anleitungen ;-))) Drum mach ich auch nur einfache DIYs, wo nicht viel gesagt werden muss...
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  2. Oh cool!
    natürliches Material, aber eben doch nicht grün :)
    Toll!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Franzy,
      schön, dass er dir gefällt!
      LG Lisa

      Löschen
  3. Sieht super aus. Wollte "eigentlich" dieses Jahr auch mal was anderes machen. Länglich, auf dem Tisch, Theke... oder so. Hab meine Kinder und Mann gefragt, was sie von einem länglichen auf dem Tisch halten. Entsetzen bei Allen. Nein Mama, wir brauchen so ein Adventskranz wie jedes Jahr. Hängend von der Decke, in riesen groß!!! Aber ich geb es ja zu, es sieht auch gut aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brave Mama :-))))
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  4. Mein DIY Adventskranz ist heute auch online gegangen :) Sehr schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ihn mir gleich angesehen! Sehr schön!!!
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  5. Liebe Lisa, ich war gewappnet, bis ich Euren schönen Kranz sah, dann war ich es plötzlich nicht mehr, aber dazu morgen auf dem Blog mehr. Ich hoffe, es ist ok, dass ich Deinen Post morgen bei mir verlinke, und ich musste so schmunzeln, als ich Deinen Post Anfang der Woche las, unsere Mädels haben da wohl sehr ähnliche Ansichten :)
    Herzliche Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich darf ja nicht vergessen, dass ich deinen Artikel Leona lesen lasse ;-)))
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  6. klasse idee. muss ich mir merken.
    ich hab mich heuer für ein teller entschieden, in das ich mich total verliebt hatte.
    liebe grüße aus südtirol
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll! Da kann man Neuanschaffungen besser rechtfertigen, wenn es sich um den Adventskranz handelt ;-) Merk ich mir!
      Lieben Gruß nach Südtirol
      Lisa

      Löschen
  7. Liebe Lisa,
    ich habe bei Kebo gerade die "Entstehungsgeschichte" ihres Adventskranzes gelesen, dann hatte sie Deine Seite verlinkt und schon war ich hier...Es ist wirklich frappierend, wie sehr sich Euer beider Geschichten ähneln...
    Ich selbst habe mit meiner Tochter für unseren Weihnachtsmarkt sehr viele Adventskränze gebunden, gestaltet, gewerkelt...Es ist auch ein Zapfenkranz dabei - allerdings sehr opulent in der Gesamtausführung...
    Vielleicht schaust Du ja einmal bei mir herein - ich würde mich freuen!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow - hab gleich mal nachgesehen! Da habt ihr ja ganze Arbeit geleistet! Toll!
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen