Handmade: Polsterbetten von Grand Luxe



Wir sind vor drei Jahren auf den Boxspring-Zug aufgesprungen. Leider zu überhastet und ohne Hintergrundwissen. Einfach zum Möbelhaus mit den vielen X gefahren und uns dort mehr oder weniger fachmännisch beraten lassen. Zwar dachten wir, wir hätten mit einer sehr renommierten österreichen Matratzenmarke und einem dementsprechenden Preis alles richtig gemacht, doch schon nach ein paar Wochen gab es erste Probleme mit der so genannten "Kuhlenbildung". Nachdem der Topper ausgetauscht wurde, hatten wir ein paar Tage Ruhe, danach aber sofort wieder dasselbe Problem. Seitdem liegen wir in einer gefühlten Grube und machen uns Gedanken um ein neues Bett.

Wir fragen uns gerade, was die beste Lösung für uns ist. Back to the roots und wieder ein Massivholzbett, ein anderes Boxspringbett versuchen, oder vielleicht ein Polsterbett?

 

Prinzipiell gefällt mir die Boxspring-Optik ja wirklich gut und eventuell wär hier ein Polsterbett das Richtige. Die Schweizer Manufaktur "Grand Luxe" ist auf mich zugekommen und hat mich gefragt, ob ich Interesse hätte, einen Bericht über ihren Handwerksbetrieb zu schreiben.

Die Polsterbetten von Grand Luxe sind bis ins kleinste Detail handmade und individuell gefertigt, exakt nach den persönlichen Wünschen bezüglich Stil, Lieblingsfarben, Materialien und Maße. Zudem sind die Bezüge abnehmbar, so dass sich diese Designbetten bei Bedarf auch komplett neu einkleiden lassen. Der Kunde entscheidet hier also, welche Bettuntergestelle, Kopfstücke und Füße mit einer großen Auswahl aus edlen Stoffen kombiniert werden sollen. Zudem sind sämtliche Kopfteile auch auf der Rückseite gepolstert und bezogen und jedes Bett kann dadurch frei im Raum platziert werden.

Allen Grand Luxe-Schlafsystemen gemeinsam ist die spezielle Kombination von Unter- und Obermatratze. Beide Matratzen sind Taschenfederkernmatratzen. Die Untermatratze ist mit hunderten von Mini-Taschenfederkernen ausgestattet und stützt die Obermatratze, die aus sieben Komfortzonen besteht. Das Zusammenspiel beider Elemente sorgt für eine punktgenaue Stützung des Körpers.

Auch hinsichtlich der Materialien setzt Grand Luxe größten Wert auf Qualität und Komfort. Wo immer es möglich ist, werden natürliche Funktionsmaterialien eingesetzt. Für eine optimale Luftzirkulation wird bei den Federtaschen ausschließlich Baumwolle verwendet. Das über dem Taschenfederkern liegende Feinpolster wird vorwiegend aus Wildseide, Kaschmir, Lammschurwolle und Rosshaar per Hand gefertigt.


Wenn man die vielen Arbeitsschritte auf den Fotos unterhalb sieht, kann man nachvollziehen, dass es sich bei einem solchen Polsterbett um eine kostspielige Anschaffung handelt (die Betten beginnen bei 4300 Euro). Die Produktion befindet sich ausschließlich in der Schweiz und das Gefühl, in einem einzigartigen, nach meinen Wünschen individuell angefertigten Bett zu schlafen, hat natürlich schon etwas Verlockendes. Allerdings müssten wir für diesen Schlaftraum realistischerweise ein paar Jahre oder mehr sparen :-)


Wie geht's euch in eurem Schlafgemach? Erzählt mal, seid ihr zufrieden mit eurem Bett? Wenn ja, was sind eure Tipps für eine geruhsame Nacht? 
 

Ich wünsch euch süße Träume!
Lieben Gruß
Lisa 



 
PS: Der Gewinner des Kissens ist: Lilly Hausfee!
Kooperation

CONVERSATION

32 Kommentare:

  1. Ein neues Bett wäre super für uns. Schlafen auch schon länger in den sogenannten Kuhlen...
    Wünschen ebenfalls schöne Träume!
    Liebe Grüße, Susanne und Kai

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, eine Leidensgenossin...
      Lieben Gruß!

      Löschen
  2. Hallo Lisa, ich habe euren Blog erst vor wenigen Tagen entdeckt und stöbere sehr interessiert herum :-). So ein Seitenschläferkissen wäre was feines, ich drück mir mal die Daumen.
    Viele Grüße, Ulla (FrauUlla@gmx.net)

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin eine stille Leserin deines Blog und freue mich immer über die schönen Bilder. Wir sind seit letzter Woche Besitzer eines Boxspringbetts und hoffe, dass wir eine gute Entscheidung getroffen haben ��....das Kissen wäre perfekt für mich...Lg Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die lieben Worte! Ich drück dir die Daumen für süße Träume!
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  4. Hallo Lisa, deinen Blog sowie dein Instaprofil folge ich immer sehr gespannt und bin über die Liebe Sandy auf dein Blog aufmerksam geworden. Dein liebes Wesen und die liebevolle Art wie Euer leben gestaltet ist sehr inspirierend. Gerne springe ich in den Lostopf, als Leidenschaftliche Seitenschläferin... die liebsten Grüße und einen wunderschönen 1. Advent Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Edith, so lieb von dir! Dankeschön! Eine schöne Adventszeit!
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  5. JASMIN ST11/27/2016

    Ui, da mach ich doch gerne mal mit.
    Ich würde mich darüber SO SO sehr freuen! Bin auch Bauch- bzw. Seitenschläferin und wäre wirklich gespannt ob das dem Rücken etwas Entlastung schenkt und dabei noch bequem ist. Eine schöne Adventszeit wünsch ich dir :-)
    jasminstetter@icloud.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Lisa,
    Das Seitenschläferkissen klingt ja toll. Ich hatte bisher nur herkömmliche Seitenschläferkissen und war davon weniger begeistert. Auch das Stillkissen war nicht perfekt. Aber überhaupt ein Kissen zwischen den Knieen zu haben lindert meine Ruckebschmerzen ungemein. Ich finde es aber außerst unpraktisch wenn mir kleine Kissen abhanden kommen oder bei langen Kissen dann in Kniehöhe die Füllung fehlt.
    Wir haben vor kurzem unser vorhandenes Bett mut neuen Lattenrosten von grüne Erde ausgestattet. Oben drauf haben wir einem Tipp von dir folgend eine durchgehende Emma. Wir hätten zwar gern ein metallfreies Vollholzbett mit flexiblem Federelement und einer Wolke 7 aber realistisch betrachtet müssen wir dafür noch einige Jahre sparen. Aber allein der Unterschied zwischen Möbelhausrost und Federkern-Matratze zu Metallfreiem Vollholzrost und Ema ist riesig. Die fehlende Bettritze ist auch nicht schlecht. Da wir ein Kleinkind haben und Unfälle damit nicht auszuschließen sind haben wir zusätzlich ein Waschbares Unterbett vom gleichen Hersteller. Schwierigkeiten hatten wir allerdings einen Milbenschutzbezug zu bekommen. Die sind bei nicht Standardbetten richtig teuer aber für uns unerlässlich. Deshalb lohnt sich für uns auch die Investition in hochwertige tierische Fasern nicht.
    Viele Grüße, Anja

    Anjaml584 (at) gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,
      ich denke, dass ihr mit der Emma eine gute Wahl getroffen habt! Bin bei Latex immer etwas hin- und hergerissen. Es gibt mittlerweile hochökologische Matratzen aus Biogreen-Kaltschaum oder Waterlily. Das sagt mir von der Hygiene, Matratzen höhe und Lebensdauer mehr zu.
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  7. Bettina11/28/2016

    Hallo,
    ich bin auch Seitenschläferin und würde damit gern für noch mehr Schlafcomfort sorgen! Guter und genügend Schlaf ist bei mir sehr wichtig, um gut und produktiv durch den Tag kommen zu können :)
    Liebe Grüße, Bettina
    betty5[at]gmx.at

    AntwortenLöschen
  8. Hab zwar eine tolle Tempurmatratze aber ein Seitenschläferkissen wär toll, noch dazu bin ich auch im Kremstal beheimatet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lilly, der Zufallsgenerator hat dich ausgewählt! Herzlichen Glückwunsch! Ich brauch bitte noch deine Email! Bitte melde dich innerhalb von drei Tagen! Lieben Gruß Lisa

      Löschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ja, einmal wurde er ausgetauscht. Danach noch die Matratze meines Mannes (ein Grad härter) und danach meinte der Sembella-Vertreter, die Grube liege im Toleranzbereich...
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
    2. Wenn die Grube als störend empfunden wird oder man Ruckenschmerzen bekommt ist der Toleranzbereich des Herstellers nicht maßgebbend. Ich hätte einen erneuten Tausch erbeten. Kann allerdings sein das der Verkäufer dann selbst zurücktritt. Viele Grüße Anja

      Löschen
  10. Die Betten sind ja ein Traum!
    Wir dürfen bald ein neues anschaffen, allerdings müssten wir bei den Preisen dann auf die restlichen Möbel im Schlafzimmer verzichten. ☺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möbel im Schlafzimmer sind doch eh überbewertet ;-))))

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  11. Schöne Betten... aber ich liebe immmer noch mein einfaches Ikea Bett. Ein Seitenschläferkissen wäre natürlich super dazu!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Lisa,

    Zu allererst muss ich dir sagen, dass ich erleichtert bin, da scheinbar nicht nur wir das Problem mit dem Topper und ferner dem Boxspringbett haben! ;)
    #samesame

    Und jetzt zu dem super-mega-tollen Seitenschläferkissen...
    das wäre meine Erlösung!!! :D
    Ich dreh mich immer tausende Male und finde nie, aber wirklich nie, die richtige Schlafposition!
    Hatte auch schon ein Seitenschläferkissen, allerdings war das für mich eher eine gefüllte Schlange und nicht mehr - also eher semi optimal ;D
    Genau deswegen würde ich einen Freudentanz machen, würd ich dieses tolle Ding meines nennen dürfen!

    :*
    laura.lei@me.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach herrje, noch eine Leidensgenossin...Eigentlich echt eine Frechheit!
      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen
  13. wow tolle Betten haben die. Wir haben im April 2015 neue Matratzen inkl. Lattenroste gekauft, aber zu so einem Preis da war das Bett nicht mehr drin. Nächstes Jahr kommt ein neues Bett her. Ich bin Seitenschläfer aber so ein Kissen habe ich nicht. Da wäre super zumal ich genau auf der Seite liegt, wo ich 2015 meine Knie OP hatte. Stopfe immer meine Bettdecke hin. Das wer super ich springe mal in den Lostopf
    LG sanni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Lisa!
    Mit Facebook muss ich noch tüfteln, (-mein Sohn hat das bereits gemacht denk ich mit dem like..., geht das?) aber ich schreib mich hier gleich mal ein...! Ganz viele liebe Grüße
    Katrin
    Katrin.glieder@gmail.com

    AntwortenLöschen
  15. wow, so ein Bett wäre ein echter Traum <3 (E-Mail: smile13@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  16. Ich wäre wahnsinnig happy über ein Seitenschläferkissen, vielleicht gehts meinem Rücken dann auch besser..
    Email: mona.weissenboeck@gmail.com

    AntwortenLöschen
  17. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Lisa,

    ich würde mich sehr über das Seitenschläferkissen freuen. Immer nur die "zusammengewurschtelte" Decke zwischen den Füßen ist auf Dauer gar nicht so bequem bzw. kalt wenn man dann nichts mehr zum zudecken hat ;)

    Liebe Grüße aus dem Mühlviertl,
    Vanessa

    vanessa.kobani@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,

    ich bin auch eine Seitenschläferin und wünsche mir schon lange ein Extra Kissen, das dafür gemacht wurde.
    Ich würde mich riesig freuen.

    Ich folge auf Facebook und wünsche noch eine schöne Vorweihnachtszeit,
    lieben Gruß, Melanie R.

    lotti_karotti74 at gmx.de

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Liebe Leidensgenossin😉 Ich musste so schmunzeln als ich den Bericht gelesen habe - auch wir haben aktuell ein großes Grubenproblem 🙈 Leider können wir uns noch nicht auf ein Bett einigen! Fiese Nebenwirkungen sind starke Rückenschmerzen 🙁 Und da ich auch schon an andere Kissen gedacht habe ,stand ich die Woche bei IKEA und habe mal Das Kissen Programm studiert 😁 Nun käme das Seitenschläferkissen also wie gerufen ! Dann lass ich dir noch liebe Grüße und eine gute nacht 😉 Kamalaine ( katrinmeyer2@gmx.net)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo!

    Ich bin ebenfalls Seitenschläfer. Ich sehe darüber hinaus zu, daß es immer absolut dunkel ist nachts, Außenrollos sind für mich ein Must Have.
    Wenn ich vor dem Schlafen Vitamin D & Magnesium nehme, schlafe ich zudem wie ein Stein, das ist mein Geheimtipp.

    Ich würde mich freuen über das Kissen!

    Netten Gruß, Josie

    josie1103(@)web.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, bin Fb Fan unter Josefa Hoppe

      Löschen
  22. Mit einem Seitenschläferkissen liebäugle ich ja schon seit langem, aber bislang kannte ich eigentlich nur diese langen kissenförmigen Dinger, an die man sich "anklammert" wie ein Äffchen. Das Seitenschläferkissen von Schlaraffia ist da ja so ganz anders und macht mich ehrlich neugierig, schon alleine deswegen, weil es nicht so "knautschig" ist wie die 08/15 Kissen sondern stabil und gut durchdacht wirkt.

    danaan (at) gmx.at

    FB Birgit Lehner

    AntwortenLöschen