Im Englischen heißen sie Pegboards, bei uns werden die perforierten Platten Lochwände oder Lochbretter genannt. Sie werden in Werkstätten oder Geschäftslokalen verwendet. Dabei gibt es viele tolle Möchlichkeiten, die Platten im Wohnbereicht zu integrieren! Bei utensil hab ich diese grandiose Garderobe gefunden:



Und auch Pinterest hat mich nicht enttäuscht! Hier hab ich ein paar kreative Lochwand-Verwendungen zusammengesucht:

http://www.pinterest.com/offsite/?token=929-122&url=http%3A%2F%2Fwww.beciorpin.com%2Fblog%2F%3Fp%3D2747&pin=506584658056887966


http://www.pinterest.com/pin/506584658056887908/





http://www.pinterest.com/pin/506584658056887897/




http://www.pinterest.com/pin/506584658056887881/

Leider gibt es die Platten in unserem Baumarkt nicht und im Internet hab ich keine Quelle gefunden, wo sich ein Versand ausgezahlt hätte. Darum hab ich gestern eine Hartfaser-Platte gekauft, wo ich selbst (vielleicht erbarmt sich aber auch der Liebste;-) die Löcher bohre.

Geplant ist, eine Lochwand neben Leonas Schreibtisch anzubringen, wo sie Stifte aufbewahren und Zeichnungen aufhängen kann. Schaun wir mal, ob der Plan funktioniert - ich halt euch auf dem Laufenden :-)

Lieben Gruß,