Emmi liebt Uno. Der Haken an der Sache ist, dass sie entweder jemanden braucht, der ihr die Karten hält oder sie benötigt ein Utensil wie z.B. eine Schuhschachtel, hinter der sie die Karten auflegen kann. Sonst kann's passieren, dass sie ziemlich schnell unrund wird, denn mehr als drei Karten kann sie mit ihren kleinen Händen noch nicht (zufriedenstellend) halten. Und dann ist das Spiel in Windeseile vorbei, die Stimmung im tiefsten Keller und die Karten fliegen nur so durch die Luft.

Eigentlich wollte ich ihr so einen runden aus Plastik kaufen, aber dann habe ich im Internet welche aus Holz gesehen. Gebogen oder eingefräst - auf alle Fälle zu kompliziert für ein schnelles DIY ohne passende Geräte.





Dann ist mir was anderes eingefallen. Als Tischlerarbeit würd ich es jetzt nicht gerade bezeichnen und genau hinsehen sollte man auch nicht, aber hey, zweckerfüllend ist der Kartenhalter allemal und (von weiten ;-) auch hübsch anzusehen. Und das Beste: Er hat einen richtig tollen Zusatznutzen (wer schon länger meinen Blog liest, der weiß, dass ich Dinge mit Zusatznutzen ganz wunderbar finde). Der Spielkartenhalten wird - wenn er als solcher nicht in Gebrauch ist - als Postkarten-, Grußkarten- und Fotohalter verwendet.


Wir bekommen oft so schöne Einladungen oder Erinnerungsfotos und ich wusste bis jetzt nie, wohin damit. Jetzt sind sie schön am Sideboard drapiert.



Wahrscheinlich könnt ich mir die Beschreibung sparen, aber hier zur Sicherheit:

Man nehme:



2 Leisten Holz
4 Schrauben
Säge (das auf dem Bild ist eine Eisensäge, hat mir mein Mann nachher erklärt - ooops - hat aber auch Holz wunderbar gesägt ;-)
Maßband
Akkuschrauber
Schleifpapier

Man misst die Leisten ab und sägt sie auf gewünschte Länge, 2x lang, 2x kurz. Danach schraubt man sie so zusammen, dass in der Mitte ein ca. 5mm großer Spalt bleibt. Zum Schluss schleift man die Kanten noch etwas an.

Fertig! In nicht einmal 15 Minuten (kling ich wie Jamie Oliver???)!



Ihr hättet Emmi sehen sollen, als sie die erste Partie mit ihrem neuen Helfer gespielt hat. Sie war richtig happy - und der Rest der Family auch...



Lieben Gruß
Lisa