Als ich unsere Homestory in der "20 Private Wohnträume" gesehen hab, ist mir aufgefallen, dass ich bisher noch keine Fotos von unserem neuen Eichenesstisch samt Bank gemacht habe. Zudem sind viele neue Zimmerpflanzen im Esszimmer eingezogen. Vor allem Weihnachtssterne (früher die schrecklichste Pflanze überhaupt) schaffen's die letzten Jahre, dass sie die übliche Lebensdauer von Oktober bis kurz nach Weihnachten um vieles überschreiten und entwickeln sich zu wirklich schönen Mitbewohnern. Teilweise werden sie sogar zu Hängepflanzen und das Wichtigste: die roten Blätter kommen nie mehr nach ;-)




Unsere Gallery Wall hab ich euch ja schon mal gezeigt. Bis auf ein paar ausgetauschte Bilder hat sich da nicht viel getan - ich bin noch immer sehr happy damit!




 Eine (für mich) essentielle Änderung ist, dass wir endlich eine Tür haben, die den "privaten" Bereich von den Wohnräumen trennt. Mein Mann hat sich monatelang geweigert, da ihm die Aussicht bis zum Fenster ganz hinten im Gang so gut gefallen hat (hier sieht man ein Foto davon [klick]).

Ich wollte aber unbedingt eine Tür, da es viele Vorteile mit sich bringt. Die Kinder können in ihren Zimmern toben und man bekommt es nur bedingt mit, man kann sich vom Bad ungestört in den Schrankraum oder ins Schlafzimmer bewegen, auch wenn Gäste im Esszimmer sitzen und zu guter Letzt ist es manchmal einfach gemütlicher, wenn Türen geschlossen sind - ist zumindest meine subjektive Empfindung. Wir lassen die Tür natürlich auch ganz oft offen und dann kommt dieser freie Charakter nach wie vor voll zur Geltung.



Die Wand links von der Galerie wollte ich eigentlich frei lassen, allerdings habe ich bei Posterlounge [klick] einen wunderbar schlichten Print mit einer tollen Message gefunden und konnte nicht widerstehen. "Music on | World off" [klick] gibt es in verschiedensten Größen und Ausführungen.
 
 
Ich hab mich für einen unverwüstlichen Alu-Dibond-Druck in 80 x 110 cm entschieden. Hier verkrümmt sich nichts, die Farbwiedergabe ist brillant und der schwebende, rahmenlose Charakter wirkt elegant und unaufdringlich. Dieses Material könnte auch problemlos im Nass- bzw. Außenbereich aufgehängt werden. Ich nutze Alu-Dibond auch oft für Kunden, die bei mir ein Fotoshooting machen. Gerade Portraitfotos wirken auf diesem matten Untergrund wunderschön.
 

 
Das Esszimmer hat sich mithilfe der Pflanzen zu einem richtigen Wohlfühlort entwickelt. Einzig der Heizkörper stört mich noch. Hier bin ich aber noch auf keine zufriedenstellende Lösung gekommen, außer natürlich - ich wiederhole mich - die Wand zum Wohnzimmer würde beseitigt werden, aber das ist ein anderes Kapitel ;-)
 
 
Lieben Gruß
Lisa 
 
 
Kooperation