Wie kürzlich angekündigt [hier entlang], werde ich euch von Zeit zu Zeit Unternehmen vorstellen, die nicht nur wunderschöne Sachen herstellen, sondern auch verantwortungsvoll produzieren. Zwei Dinge, die sich leider ganz oft ausschließen. Denn wenn fair hergestellt, dann meist mit Ökotanten-Charme. Es geht aber auch anders, was beispielsweise das erste Unternehmen, das ich vor den Vorhang hole, eindrucksvoll beweist. "Pikfine", ein tolles Accessoires-Label, entwirft und fertigt in Köln.

Mit viel Mut und Enthusiasmus gründeten die Schwestern Nora und Clara Schmitz 2011 Pikfine. Die Idee dazu ist eigentlich aus der "Not" heraus entstanden. Die beiden waren auf der Suche nach nachhaltig produzierten Modeaccessoires, die noch dazu hübsch und preislich erschwingbar waren und wurden einfach nicht fündig. So begannen die beiden mit der Fertigung von Schals, Mützen, Taschen sowie kleineren Schmuckstücken in ihren Wohnungen und vertrieben diese auf einer Internetplattform. Die Accessoires der beiden fanden bald eine kleine Fangemeinde, sodass der nächste Schritt, ein eigenes Atelier zu mieten, nicht mehr weit war. 






Heute fertigen die Schwestern zusammen mit ihrem Team mehr als 100 verschiedene Accessoires für Frauen, Männer und Kinder. In der Kölner Manufaktur haben sie sich auf die Verarbeitung von nachhaltig gegerbtem Leder spezialisiert.


Am Anfang stand unser Interesse an Design und Mode in direktem Kontrast zu unseren Erfahrungen und Werten. Umweltschädliche Herstellungsverfahren, Ausbeutung von Arbeitskräften, oftmals minderwertige Qualität und so gut wie überhaupt keine Transparenz, was den Ursprung der Produkte angeht.          Nora und Clara Schmitz

Shopper Lou

Shopper Lou

Einer meiner Lieblinge: Der Shopper Lou, den ich auch selbst in Verwendung hab.

Eco-Leder aus Deutschland


Für die Pikfine-Kollektionen wird ausschließlich ökologisch gegerbtes Leder aus Deutschland verwendet. Nicht nur der Gerbprozess, sondern auch die Rohware ist made in Germany. Die Gerber, die für Pikfine produzieren, wurden mehrfach für ihre nachhaltige Lederproduktion ausgezeichnet. Mehr Infos zum Leder findet ihr hier.


Ohrstecker Dot


Armband grau silber


Hier ist alles handgemacht


Auch beim Schmuck setzt das Team von Pikfine auf handmade. Viele Schmuckstücke stammen mittlerweile aus recyceltem Silber und Gold. 3/4 der Kollektion wird zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt. Das restliche Viertel stammt aus Partnerfirmen aus der Türkei und Griechenland. Das Zusammensetzen und Veredeln aller Schmuckstücke findet im Kölner Atelier statt.

Besonders gut gefällt mir neben dem tollen Design die Transparenz von Pikfine. Hier wird nicht auf nachhaltig gemacht, hier wird es gelebt. 

Von den Produkten und der Philosophie des Unternehmens komplett überzeugt, hab ich ausgewählte Pikfine-Artikel auch in unseren Pastarro-Shop aufgenommen. Hier findet ihr unsere Lieblingsstücke.


Baby mokassins cognac


Krabbelschuhe dunkelbraun

Ganz besonders toll find ich die Schnullerketten: Nicht so schwer wie Holzperlen und wunderhübsch.


Falls ihr weitere schöne, nachhaltige Labels kennt - ich freu mich über Tipps!


Lieben Gruß
Lisa