Ich hab mal tief in der Fotokiste gewühlt und bin dann noch auf ein weiteres Vorher-Nachher in bzw. vor unserem Haus gestoßen. Das Terrassen-Makeover war also doch nicht der letzte Bericht unserer Bungalow-Renovierung. Den Eingangsbereich haben wir uns in Etappen vorgenommen. Mittlerweile ist er nicht mehr wiederzuerkennen!

Wir haben die rote Steintreppe abgetragen und uns für kleine graue Granitplatten und Altwiener Steine entschieden. Die Rundung haben wir beibelassen, da sie genauso wie der Rundbogen vom Vor- ins Esszimmer einfach Charme hat. Die Fassadengestaltung aus den 70ern fand ich zwar irgendwie schön, aber sie passte einfach nicht mehr zum neuen alten Haus. Zuerst probierte ich noch, das Muster in verschieden Grautönen zu streichen, aber auch das wirkte etwas fehlt am Platz. Schlussendlich haben wir den Eingangsbereich dann mit Lärchenholz verschalt.


Die Haustür ist wie unsere Fenster von Internorm in der Farbe DM 03. Die Fußmatte habe ich von Wash+Dry (hier geht's zum Modell) - sowie alle Matten bei uns, vom Keller bis zur Terrasse. Ich finde die Qualität einfach unschlagbar - man saugt den Dreck quasi einfach weg. Zudem kann man sie ganz einfach in die Waschmaschine geben. Darüber hinaus hat die Firma ihren Sitz in Kufstein und die Matten werden in Europa produziert. 




 

Bei der Hausumrandung und beim Zugang haben wir noch immer keinen Plan, welchen Belag wir da mal draufgeben. Die Idee eines befreundeten Architekten, einen Besenstrich in den Beton zu ziehen, damit wir eine schöne Optik haben und keine Pflasterung brauchen, wurde vom Baumeister aus dem Nachbarort leider komplett verpatzt...Offensichtlich wusste er mit dem Begriff "Besenstrich" nichts anzufangen - es hat hässlich ausgesehen und es waren solche Furchen im Beton, dass man darauf nicht barfuß gehen konnte, Emmi sich ihr Knie aufgeschlagen und sich natürlich der komplette Dreck verfangen hat. Nachdem sich der Baumeister keiner Schuld bewusst war und uns ziemlich präpotent abspeiste, haben wir das Gröbste selbst abgeschliffen. Gefahr gibt's jetzt keine mehr, aber schön ist halt auch was anderes...Mal sehen, irgendwann finden wir mit Sicherheit den richtigen Belag - ich werde berichten.

Und was gibt's sonst noch Neues im Hause WOHN:PROJEKT? Ich sag nur, es gibt immer was zu tun :-) Emmi fängt im September mit der Schule an, da brauchen wir dringend einen DIY-Schreibtisch sowie etwas mehr Stauraum im Kinderzimmer (glücklicherweise können wir die Ivar-Serie vom Möbelschweden einfach aufstocken). Ihr dürft euch also demnächst auf ein kleines Makeover freuen. Leona wird in den Sommerferien auch ein paar Dinge in ihrem Zimmer ändern - ich bin gespannt, wie das Ergebnis aussieht. Und zu guter Letzt wird sich auch noch im Treppenhaus was tun. Aber erst im Herbst :-) Wir wollen ja schließlich auch noch was vom Sommer haben!

 
Lieben Gruß
Lisa


Affiliate