Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung.


Saisonale Deko ist ja eigentlich so gar nicht meins. Bis auf einen Osterstrauch, worauf die bemalten Eier der Kinder ihre Bühne haben, kommt mir nichts Häschen-, Küken- oder Schmetterlingshaftes ins Haus. Dieses Jahr ist aber alles ein bisschen anders. Dank Corona-Quarantäne gibt es hier heuer nämlich ganze drei Ostersträuche ;-)










Immer mit derselben Grundlage - Fimo und Keksausstecher - aber in ganz unterschiedlichen Styles! Seht selbst:

Der Weiße:







Hier haben wir ganz schlichte Anhänger mit dem Abdruck von alten Spitzendeckchen gemacht. Hier habe ich euch das DIY schonmal für Weihnachtsanhänger gezeigt.


Der Moderne:





Neben dem Dauerbrenner Weiß ist mir dieses Jahr wieder definitiv nach mehr Farbe. Hier haben wir uns ganz bewusst wilde Farbkombinationen ausgedacht. Orange, Rosa und Lila, kombiniert mit Blau und Senfgelb. Macht gute Laune!

Der Kunterbunte:




Ziemlich cool: Emmi hat ein Ei im Mondrian-Style bemalt :-)


All diese Anhänger hat Emmi ganz alleine gemacht. Vom Ausrollen, übers Ausstechen bis zum Anmalen - mit einer riesen Ausdauer. Die hat sich aber richtig gelohnt ♥

Bastelanleitung braucht ihr diesmal wahrscheinlich keine, oder? Ich hab übrigens zum ersten Mal mit Emmi mit Fimo gearbeitet. Bisher haben wir immer lufthärtende Modelliermasse genommen - die war wesentlich einfach zu bearbeiten, allerdings war das Ergebnis nicht so fein und porzellanartig wie bei Fimo. Bei kleineren Kindern empfehle ich also auf alle Fälle die lufthärtende Variante.

Lieben Gruß und viel Spaß beim Basteln,
Lisa