DIY: Ein selbstgemachtes Pegboard als Garderobe mit Muuto-Touch ;-)



 


Ich habe euch ja schon vor zirka einem Monat hier ein paar Pegboard-Impressionen gezeigt.
Da unser Baumarkt solche Lochplatten nicht führt (außer als Geschäftsregale und die kann ich schwer mitnehmen...) und mir der Versand von diversen Online-Shops zu teuer war, habe ich sie kurzerhand selbst gemacht.


Geplant war, die Platte in Leonas Zimmer aufzuhängen. Da wir aber überraschend ein dazupassendes Expedit von meiner lieben Freundin Steffi (ich weiß, du liest das jetzt :-*) geschenkt bekommen haben, hat die Lochwand ihren Platz nun im Vorzimmer gefunden! Eigentlich gibt es bereits eine Garderobe für Gäste - doch leider belegen wir ich alles selber und so kommt die neue Garderobe wie gerufen!

Kosten dafür waren maximal 20 Euro!


Ihr braucht:

1 Hartfaserplatte
Lack in gewünschter Farbe
Lackierwalze
Garderoben-Haken (1,90 Euro bzw. 3,50 Euro pro Stück)
Metall-Haken
2 Latten zur Befestigung
Akkuschrauber


Die Löcher hab ich mit 6 cm Abstand gebohrt - falls ich nocheinmal ein Pegbord mache, nehm ich einen geringeren Abstand (ca. 3,5 cm).


Ahh, und bevor ich's vergess': Unser selbstgemachter Couchtisch hat's ins coole "Ländle"-Magazin geschafft! Zum ersten Mal in einer Zeitschrift - juhuu, wie aufregend :-)



Lieben Gruß,







CONVERSATION

6 Kommentare:

  1. Gratuliere zum Erscheinen in der Zeitung, Lisa :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Katrin,

      danke dir! Lieben Gruß, Lisa

      Löschen
  2. Gratuliere!!!
    Wo gibt es die Zeitung? Die neue DIY-Garderobe ist einfach toll und wird vermutlich nachgemacht.

    Lg. Irene (Moliba)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch und eine tolle Idee

    AntwortenLöschen
  4. Die erscheint leider nur in Vorarlberg! Lieben Gruß und viel Spaß beim Nachmachen :-) Lisa

    AntwortenLöschen