Mein Retter in der Hitze!


Dinge, die mit dem Reddot-Designaward ausgezeichnet werden, lassen mein Herz ja schon mal prinzipiell höher schlagen. Technik mag ich nämlich nur, wenn sie schick aussieht und natürlich ihren Zweck gut erfüllt.

Ventilatoren find ich übrigens schon spannend seit ich klein war. Als Kind hatten wir einen gelben Retroventilator (ok, heute wäre er retro) - jedoch ohne Schutz! Da bekomm jetzt allein beim Gedanken dran fast einen Herzstillstand...Für mein erstes eigenes Ventilatormodell griff ich tief in die Studentengeldtasche. In meiner damaligen Dachgeschosswohnung hatte ich etwas Wind bitter nötig. Der Ventilator war zwar stylisch, aber sperrig und laut.

In unserer letzten Bleibe war das gesamte Untergeschoss gefliest und wir hatten bei 30 Grad Außentemperatur eher das Gefühl uns einen Heizstrahler anstatt eines Ventilators zuzulegen.

Jetzt in unserem eigenen Haus, das südwestlich ausgerichtet ist und fast den ganzen Tag im Sonnenlicht steht, machte ich mich kürzlich auf die Suche nach einem neuen Modell.




Gelandet bin ich schließlich beim Balmuda GreenFan [klick]. Es gab einige Gründe, warum ich mich für dieses Modell entschied:

1) er hat mir von Anhieb an super gefallen. Auch die Option, dass man mit einem Handgriff (man entfert einfach die Mittelstange) einen Tischventilator draus machen kann, finde ich sehr praktisch.

2) er verbraucht richtig wenig Strom - nämlich nur ein Fünfzehntel eines herkömmlichen Ventilators. Für mich ein ganz wichtiges Argument und dazu beitragend, dass ich das angenehme Lüftchen auch ohne schlechtem Gewissen genießen kann.

3) er ist richtig leise! Auf den ersten beiden Stufen hört man gar nix und selbst auf der höchsten macht Emmi im selben Raum ungetrübt ihr Mittagsschläfchen.

4) er ist durchdacht. Im Ventilator sind zweilagige Rotorblätter verbaut, die dafür sorgen, dass zwei verschiedene Arten von Luftströmen erzeugt werden. Dadurch breitet sich der Luftstrom sanft aus und verhält sich wie natürlicher Wind.


Die Bedienung ist super einfach und die mitgelieferte Fernbedienung lässt vor allem Emmis Herz höher schlagen - sie hat sie schon auf Herz und Nieren getestet und für gut befunden :-)

Bis jetzt kam der Balmuda GreenFan nur an ein paar vereinzelten Tagen zum Einsatz - der Wettergott hat es ja noch nicht allzu gut mit uns gemeint diesen Sommer. Aber gestern kam er dann erstmals so richtig zum Einsatz. Ich hatte Besuch von einem Freund. Wir haben bei 35 Grad im Schatten auf unserer Terrasse Kaffee getrunken. Wär der neue Ventilator nicht gewesen, hätten wir unser Treffen vermutlich schon nach einer halben Stunde aufgegeben. Wir haben beim Balmuda GreenFan die Drehfunktion eingeschaltet, sodass einmal er und einmal ich angepustet wurde. Es war herrlich - so herrlich, dass wir unseren Kaffeetratsch gleich auf drei Stunden ausdehnten ;-)




Lieben Gruß
Lisa







Kooperation

CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. also ich finde auch,d ass gerade so ein Ventilator auf jeden Fall schick sein muss.. schließlich steht der nicht in irgendeiner ecke, sondern mitten ind er wohnung....

    Und euer teil ist wirklich ein Hingucker :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, den hätte ich auch gerne gehabt ;D

    AntwortenLöschen