Neue Deko fürs Gesicht

Ist es bei euch auch so? Spätestens nach zwei Jahren hab ich mich an meiner alten Brille satt gesehen und etwas Neues muss her. Seit einigen Jahren spar ich mir den Gang zum Optiker, sondern bestelle meine Brillen im Internet. Schon im Jahr 2013 hab ich Mister Spex zum ersten Mal ausprobiert und bin bis heute treuer Kunde geblieben.

Da viele skeptisch gegenüber Brillenkauf im Internet sind und mich auch schon zahlreiche Fragen deshalb erreicht haben, hab ich mir gedacht, ich erzähl euch heute einfach mal, wie unkompliziert das bei mir bisher immer ablief. Das hier ist zwar kein Wohnthema, aber hin und wieder erlauben wir uns einen Ausflug in die Lifestyle-Welt. Außerdem sind Brillen ja eh Deko. Deko fürs Gesicht :-)



Der Brillenkauf war vor Mister Spex immer ein etwas unangenehmes Unterfangen. Aus Prinzip - so ist es mir zumindest vorgekommen - waren die Angestellten nicht meiner Meinung. Ausnahmslos kamen sie mit aberwitzigen Modellen daher, die mich entweder "peppig" oder "frech" oder vielleicht sogar mal "flippig" aussehen lassen sollten. Die Stimmung war immer bereits zu Beginn der Beratung im Keller, denn ich wusste sehr genau, was ich wollte: Braun oder Schwarz, ja keine auffälligen Bügel und lustigen Details und schon gar nicht irgendwelche Farben.
Ich hab mir garantiert jedes Mal eine Brille ausgesucht, die von der Angestellten für nicht passend befunden wurde.

Das war auch mein Hauptbeweggrund zu Mister Spex zu wechseln. Das und der Preis, denn der ist wirklich unschlagbar. Mein letztes Esprit-Gestell kostete 89 Euro inkl. Gläsern, versandkostenfrei.

Deshalb muss ich zugeben, landen fast immer zwei Gestelle in meinem Warenkorb. Wie auch bei meiner letzten Bestellung: ein edleres und ein cooleres. Aber dazu später.

Hilfreich ist es, zu wissen, wie breit die Brille in etwa sein darf. Dann scheiden schon eine Menge aus, was die Auswahl ungemein erleichtert. Die optimale Breite für mein Gesicht ist 130mm. Man kann die Suche natürlich auch noch weiter nach Farben, Material oder Form einschränken. Die Modelle probiert man am besten mit dem virtuellen Spiegel (hierfür braucht man eine Webcam) und wählt so seine Favoriten aus.


Vier Lieblingsmodelle kann man sich zur Anprobe nach Hause schicken lassen. Ab dem Zeitpunkt der Lieferung hat man zehn Tage Zeit, die Brillen zu probieren. Das ist für mich auch ein ganz klarer Pluspunkt zu vielen Optikern (manche bieten den Service an). Man kann sie Freunden und Familie zeigen, zu verschiedenen Outfits kombinieren und ein paar Nächte darüber schlafen.

Bei meiner letzten Auswahl sind mir viele Insta-Mädels zur Seite gestanden und haben fleißig mitgevotet, welches Modell es werden sollte. Danke euch nochmals dafür :-* 

Sollte kein passendes Modell dabei sein, lässt man sich einfach vier weitere Gestelle zuschicken. Mein letztes Modell hab ich übrigens durch meine Schwägerin gefunden. Sie hat sich Brillen zur Ansicht bestellt, die wir natürlich alle probieren mussten. Eine davon hat mir so gut gefallen, dass ich sie selbst bestellt habe :-)

Wenn das gewünschte Modell dabei war, gibt man seine Sehwerte an (man kann vorher aber auch einen Sehtest bei einem der Partneroptiker machen) und vermerkt, welche Brille nun verglast werden soll.

Nach ein paar Tagen wird die fertig verglase Brille geliefert. Falls sie noch nicht richtig gut sitzt, kann sie kostenlos beim Partneroptiker angepasst werden.






Bei meiner letzten Bestellung habe ich mich für folgende Modelle entschieden: Mein Nummer-Sicher-Modell ist diese Brille von Esprit. Ich hab sie bereits in Braun und mir jetzt auch noch in Schwarz zugelegt. Dieses Modell ist einfach der Hammer - es hat sie noch nie jemand probiert, dem sie nicht gepasst hat. Meine Schwester hat sich mittlerweile auch für dasselbe Modell entschieden :-)

Als zweites Modell hab ich mir dieses von Ray-Ban in Dunkelbraun ausgesucht. Mit ihren 11g spürt man die Brille so gut wie gar nicht. Sie ist für meine Verhältnisse etwas mutiger und eher casual. Ich mag sie sehr gern!



Als nächstes möchte ich mir mal eine richtig schöne Sonnenbrille aussuchen. Ich hab ja bisher immer der Unter-10-Euro-Fraktion angehört. Was zur Folge hatte, dass ich nie richtig gut drauf aufpasste, und sie immer spätestens nach einer Saison entsorgen musste.
Habt ihr schon Erfahrungen mit Online-Brillenkauf gemacht? Falls ja, hoffe ich, ihr hattet eine ebenso unkomplizierte Abwicklung!

Lieben Gruß
Lisa




PR Sample

CONVERSATION

5 Kommentare:

  1. So hübsch – die Brillen stehen Dir super! Ich bin deshalb so skeptisch, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie die Größenverhältnisse, Proportionen und Breite des Nasenrückens über ein Foto beurteilt werden können. Vielleicht wäre es aber einen Versuch wert... Also Danke für die Anregung!
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sonja, es sieht tatsächlich nicht ganz echt aus mit dem virtuellen Spiegel, aber zu Orientierung hat's für mich gereicht :-) Lieben Gruß Lisa

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. Anonym3/16/2017

    Schade, dass Du vor Ort so negative Erfahrungen gemacht hast. Da ich mehrere Optikermeister in der Familie habe, stellt sich mir das Problem glücklicherweise nicht.
    Aber auch ohne dieser Verwandten, würde ich nicht auf ein Unternehmen setzen, dass letztlich dem Handel vor Ort schadet und mit fragwürdigen Verträgen für die meisten "Partner"optiker auch kein Gewinn ist.
    Ich bin überzeugt davon, dass wir als Konsumenten Einfluß darauf haben, wie fair Handel und Arbeitsbedingungen sind, auch wenn unser Kaufverhalten allein die Welt nicht retten wird.

    Im Zusammenhang mit Mr. Spex sind diese Links vielleicht interessant:
    http://forum.optiker.de/viewtopic.php?t=15229
    http://www.eyebizz.de/branche/mister-spex-partneroptiker-veraergert/

    Viele Grüße,
    Merle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Merle, du magst in vielerlei Hinsicht Recht haben. Ich sehe den Online-Brillenhandel als sinnvolle Ergänzung. Genauso wie in jeder anderen Sparte auch. Ob man Partneroptiker wird oder nicht bleibt ja letztendlich dem Optiker selbst überlassen.

      Lieben Gruß
      Lisa

      Löschen