FRIEDA FREI - nachhaltige Kindermode aus Österreich

Gründerin und Mama Katrin Gatterbauer mit ihrer ersten Kollektion

Manchmal machen wir auf unserem Blog auch Platz für Off-Topics, also Dinge, die nicht unbedingt mit DIY oder Interior zu tun haben. Und meistens liegen uns Berichte dieser Art besonders am Herzen. So wie heute: FRIEDA FREI ist ein nachhaltiges Kindermodelabel aus Oberösterreich (meine Einstellung zum Thema "fair produziert" könnt ihr hier nachlesen), das zur Zeit unter www.startnext.com/friedafrei eine Crowdfunding-Kampagne umsetzt, um die Produktion der ersten FRIEDA FREI-Kollektion für Kinder von 0 bis 6 zu finanzieren. Die Kampagne läuft nur noch vier Tage!

Denn eine professionelle Produktion zu vernünftigen Preisen ist erst ab einer gewissen Menge möglich. Mit jedem Stück, das ihr mit eurem Beitrag vorfinanziert, helft ihr der Gründerin Katrin Gatterbauer und ihrem Team, die Produktion der ersten Kollektion namens "BORN TO PLAY" möglich zu machen und die Entwicklungskosten pro Stück zu senken. Auch bei Fair Fashion bestimmt nun mal die Menge den Preis.

„Die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie haben mich immer
schon beschäftigt, gleichzeitig konnte ich das völlig elitäre Preisniveau, das fair
produzierte Mode oft hat, schwer akzeptieren. Für mich brauchte es einen Weg der Mitte.“  -Katrin Gatterbauer-
 

Nur noch vier Tage!


Klares Ziel von Katrin ist die Demokratisierung von Slow Fashion. Kindermode soll nicht nur nachhaltig und fesch, sondern auch für ein breiteres Publikum erschwinglich sein. Und das ohne auf Qualität zu verzichten. Eine 100% europäische Produktion, feinste Bio-Qualität der Stoffe sowie absolut faire Produktionsbedingungen sind ihr besonders wichtig. 

 



Bis Ende Mai könnt ihr euch die unterschiedlichsten Teile - vom Body bis zum Hoodie - zu sehr fairen Preisen im Rahmen der Start Next-Kampagne sichern. Die insgesamt 35 Modelle sind super miteinander kombinierbar und weitgehend saisonunabhängig. Solo oder im Lagenlook getragen, haben die meisten Teile der Kollektion das Potenzial Alltime-Favourites zu werden und unterstützen somit das Konzept von Slow-Fashion: Weniger kaufen, dafür besser auswählen. 

Katrin war so lieb und hat mir mehrere Referenzmuster zur Ansicht zukommen lassen. Mein Fazit: Tolle Farben, unglaublich weich und schöne, unaufgeregte Schnitte - genau meins (gibt's da auch bald eine Kollektion für Erwachsene?)! Emmi hat gleich ein paar Teile anprobiert und will jetzt nix mehr zurückgeben ;-)





Im Juli 2018 soll der hauseigene Onlineshop planmäßig gelauncht werden. Zuvor braucht es aber noch Unterstützer/innen für die aktuelle Crowdfunding Kampagne, mit der die Vorfinanzierung der ersten FRIEDA FREI-Kollektion ergänzt werden soll. Durch den Erwerb eines "Dankeschöns" können sich Fans nachhaltiger Kindermode bereits jetzt hier ausgewählte Artikel sowie Wertgutscheine sichern und das Projekt unterstützen.  

Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn sich auch unter meinen Lesern und Followern potentielle FRIEDA FREI-Unterstützer befinden. Die Kampagne läuft noch vier Tage und Katrin trennen nur noch knapp 1000 Euro vom Funding-Ziel :-)

Lieben Gruß
Lisa



CONVERSATION